We are back

Donnerstag, 02.10.2014
Wir sind wieder hier, haben uns nur in der sonne versteckt. :);)
Es waren lange und anstrengende Flüge und eine Zugfahrt noch dazu...Die erste Landung war in Miami,dort haben wir erst einmal schön Pizza gefuttert, die kleiner als meine Hand war :)


image



dazu gab es ein schönes Bierchen, schon waren wir froh und,dachten der längste Flug kann kommen.Leider waren wir zu positiv,gewesen, neben uns hatten wir auf dem Langstreckenflug ein unglaublich nervendes Kind , welches nicht nur quengelte (was ok wäre) ,nein, es schrie und schrie...
Ach und es schrie...Schlafen nur bedingt möglich.
In Madrid warteten wir dann auf den pippi Flug...(es sind aller 3/4min Leute aufs Klo gegangen es gab  Anstellschlangen...das war ein treiben.) Und wir sind in der letzten Reihe sozusagen mitten drin statt nur,dabei. Ich glaube wir haben beide noch nie so viele Menschen während eines 3stündigen Fluges pullern hören. Unglaublich!

Jetzt sitzen wir in Berlin und trinken Wein mit caro und Alex am hbf bei etwas live musi.... ea ist kalt hier

Die Dickis sind gepackt!

Mittwoch, 01.10.2014
image




He ihr lieben so die dickis sind voll und hoffentlich kommt alles gut in Leipzig an (-:
Wir müssen jetzt noch Abschied nehmen von dem schönen Playa del Carmen, welch wohl schwer fallen wird da die Karibik so schön ist und wir Richtung Kälte fliegen werden.
Mexico, es war eine tolle Zeit und wir verlassen dich nur ungern aber dafür mit viele tollen Erinnerungen und Erlebnissen.

Playa del Carmen.

Mittwoch, 01.10.2014
Liebste Leser, wir wissen wir haben uns etwas selten gemeldet in den letzten Tagen.  Das lag vor allem daran, dass es hier so paradiesisch ist, dass man zu faul ist,die elektronischen Gerätschaften überhaupt in die Hand zu nehmen. Aber seht selbst! Zunächst ein paar Bilder von unserem Haus- und Hofstrand direkt vor dem Hotel. An insgesamt 2 Tagen sind wir hier in Playa geblieben, haben am Strand die Umgebung erkundet, leckeres Meeresgetier gegessen (Andy ist jetzt Fan von Garnelen in Knoblauch und Öl) und abends Livemusik am Strand genossen.

Hier ein paar Bilder:

image



image



image



image



Am zweiten Tag haben wir uns auf eigene Faust auf nach Tulum gemacht, um dort erneut Mayaruinen zu besichtigen, die direkt am Strand liegen. Tulum kommt einem ein wenig vor wie die Kulisse eines Hollywoodfilmes, türkisblaues Wasser, schneeweiße Strände u Palmen, wohin das Auge reicht. Nach dem schweißtreibenden Besichtigen haben wir uns einer Schnorcheltour angeschlossen,die uns mit einem Boot ans nahe gelegene Riff brachte. Wir haben ein paar Bilder mit der Unterwasserkamera gemacht ( die wir euch gern mal zu Hause zeigen), aber es ist wirklich schwierig die Vielfalt des Meeres abzubilden. Auf jeden Fall ein bisschen wie bei "findet Nemo"...Dori wurde auch gesichtet. Nach dieser Anstrengung konnten wir nur noch am weissen Sandstrand liegen und die paradiesische Aussicht genießen...! Hier mal ein paar Eindrücke:

image



image



image



image



image



image



Nach all der Schönheit am Rande des Wasser hier das Wasser aus der nähe...

image



image



image

2. Playa del Carmen

Mittwoch, 01.10.2014
Unser Ausflug gestern war ein bisschen verrückt! Wir sind mit der Fähre zur nahegelegenen (naja, 30min auf dem Wasser waren beim Rückweg für Elli bei recht starkem Seegang schon unendlich lang) Insel Cozumel gefahren.Dort haben wir beschlossen, uns die Insel anzusehen, ohne der Unwelt zu schaden und haben uns als ordentliche Ökotouristen Fahrräder ausgeliehen,die gemütlich und bequem waren, ihre letzte Wartung aber vermutlich in der Steinzeit hatten...Hochmotiviert machten wir uns auf den Weg,ausgerüstet mit Schnorchelsachen, um die Insel zu erkunden. Von unserem eigentlichen Ziel, die Südspitze der Insel- ca 25 km entfernt, rückten wir recht schnell wieder ab, bei 40 Grad Radfahren ist gelinde gesagt ein bisschen irre,wie wir auch feststellten.:)Aber wir fanden eine tolle Schnorchelstelle, sahen viele bunte Fischlein und schafften es sogar noch einmal 10km weiter zu einem Sandstrand, wo wir ein leckeres Mittagessen einnehmen konnten. Der Rückweg vom Sandstrand war dann irgendwie noch ein bisschen weiter als der Hinweg, sodass wir mit Krämpfen in Armen,Hintern und Beinen und völlig durchgeschwitzt an der Ausleihstelle ankamen. Die mitleidigen Blicke der Auto-und Mofafahrer haben wir trotzig ignoriert. :)
Ein insgesamt sehr schöner Ausflug, der gegen sieben mit einer wellenreichen Rückfahrt auf der Fähre endete.Schlimmeres konnte nur durch eine Band verhindert werden, die zur Unterhaltung der Gäste an Board spielte und einige Hits zum Mitsingen parat hatte. So hielt es Elli aus ohne von der Reling oder in einen Mülleimer neben essenden Amerikanern (ja die gab es wieder) zu erbrechen. Damit endete dann auch unser zweiter Ausflug. Auch hier einige Bilder:

image



image



image



image



image



Heute ist unser letzter Tag im wunder schönen Mexico, morgen mittag holt uns unser Transfer ab und bringt uns nach Cancun. Dort steigen wir morgen abend in den Flieger, der uns nach einem hoffentlich unproblematischen Umstieg in Miami wieder nach Hause bringen wird!!!


image


ADIOS

Etwas über das "kleine" Merida!!

Dienstag, 30.09.2014
Hey ihr lieben,
wir sind noch da und haben auch wieder viel erlebt. Bevor wir in der wunderschönen Karibik angekommen sind, haben wir uns Mérida für 2Tage angeschaut...Es ist das kleine Gotham City (im Vergleich zu Mexico City ), denn hier leben immerhin1,3 Millionen Einwohner. Unser Hotel war eine Mischung aus Hotel und Hostel, es gab einen Bierautomaten und eine Waschmaschine zum Selbstbefüllen, was perfekt für uns war, da akute Unterbekleidungsebbe herrschte.. (-:
Wir haben nicht all so viel am ersten Tag gemacht außer Wäsche zu waschen, in der Hitze am Pool zu liegen und gegen Abend zu warten, dass der sinnflutartige Regen wieder aufhört. Am zweiten  Tag haben wir uns die Stadt angeschaut, was ziemlich leicht war, da sich alles wichtige und sehenswerte rings um den Zocalo befand.  Als Andy ein Foto machte, sprach uns ein Herr von der Parkbank an und erzählte uns, was schön wäre anzuschauen, er war total nett und sprach sogar ein bisschen Deutsch.
Der Tag flog so vor sich hin und wir haben uns nebenbei viel Kunst angeschaut.

Ein paar Bilder haben wir natürlich auch gemacht...

image



image



image



image



Ob das wohl die echte ist...hihihi

Am 3ten Tag haben wir Merida verlassen in Richtung Chichen Itza.
Welch ein unglaublich heißer Tag. Chichen Itza ist die wohl am besten erhaltene Maya Stätte, die es gibt, sie war unglaublich groß und beeindruckend. Auf dem Plan stand aber vor den Pyramiden noch der Besuch einer Cenote (Anmerkung der Redaktion: kleines Süßwasserloch was tief in die Erde hinein geht und neben allerlei Pflanzen auch kleine schwarze Welse beheimatet, so schön) wo wir gefragt worden ob wir darin schwimmen wollten.....jaaaaaaaa klar....amigo!!!! Also ging es zuerst baden. Was man definitiv sagen kann: in einer Cenote schwimmen oder gar von einem 5m hohen Felsen hinein springen ist mega cool und macht mega Spaß, selbst Elli ist von ca. 1,5 m ( Korrektur von Elli: es waren bestimmt 3m!) hinein gesprungen (-:

Nach all dem Badespass sind wir dann zu den Pyramiden gegangen, haben zwischendurch einen Regenschauer mitgenommen, ihn aber auch wie echte Mexikaner siestamäßig unter einem Baum abgewartet.
Zu der Anlage kann man viel viel viel erzählen, doch sind wir sind leicht sonnenfaul und müssen uns ja noch was zum erzählen aufheben...deshalb hier einfach ein paar Bilder

image



image



image



image



Leider klappt das hochladen der Bilder nicht mehr so gut daher gibt es nur ein paar (-:

Es kann einem schon gut gehen...

Samstag, 27.09.2014
image



image



Sieht echt aus wie in einer  Bierwerbung, ist uns aufgefallen. Also wenn sich die Herren Corona wegen eines  Werbedeals melden möchten: wir sind  am Strand!;)

Wir sind angekommen am karibischen Meer

Freitag, 26.09.2014
image


Es schaut zwar noch nicht so gut aus aber die sonne kommt bald raus...wir haben es uns gestern ersteinmal gut gehen lassen bei Bier und Wein  (-:

And Palenque....4

Donnerstag, 25.09.2014
image



image



image



image



image



image

And Palenque...3

Donnerstag, 25.09.2014
image



image


Skull Tempel ... :-)


image



image



image

Palenque..2

Donnerstag, 25.09.2014
image



image



image



image



image



image

Palenque.1

Donnerstag, 25.09.2014
image



image



image



image



image



image

Tuxtla und San Cristobal ..2

Donnerstag, 25.09.2014
image



Kleine Vögel und mini Aasgeier hatten ihren Spaß.

image



In der riesigen Schlucht wirkte der Wasserfall winzig...

image



image



image



Nach der flotten Wasserfahrt sind wir erstmal unter einen Baum in den Schatten geflüchtet.

Tuxtla und San Cristobal.1

Donnerstag, 25.09.2014
image



Wir machen uns bereit für die Speed Boot Fahrt :-)

image



image



image



Die kleinen Krokodile beim sonnenbaden, könnte man sich glatt dazu legen.

image



image



Das ist die stelle an dem sich all der Müll sammelte und wo man die mega große tote Schlange sah...

Hola

Mittwoch, 24.09.2014
Wir haben ein paar Probleme beim upload der Bilder, so wie es wieder geht bekommt ihr auch die zusehen (-:  Adios Andy und Elli

Palenque.

Mittwoch, 24.09.2014
Heute mussten wir ganz ganz ganz früh aufstehen ( 4:00uhr ,es war einfach schrecklich) um mit den Bus nach Palenque zu fahren ...
Die Fahrt war eigentlich in Ordnung bis auf die Tatsache, dass wir bis zum Ziel etwa 2100 Kurven und 300 speedblobs ( eine Art Geschwindigkeitsbegrenzer, bei denen das Auto scharf bremsen und danach wieder anfahren muss, der Wahnsinn für den Magen) passieren mussten, was uns der Reiseführer netterweise direkt vor Fahrtantritt mitteilte. Dank Reisegold ging aber alles glimpflich aus.
Nach etwa der Hälfte der Strecke kam es dann aber leider zu weiteren Komplikationen, ein LKW - Streik legte die komplette Hauptstraße lahm, worauf unser Guide eine andere Route erfragte und wir einen ortskundigen jungen Mann, der spontan für etwas Kleingeld als Navi zur Verfügung stand,  mitnahmen...
Die Fahrt wurde zum Abenteuer: wir bekamen das echte Chiapas zu sehen, welches ausschaut, als wäre man in einer Filmkulisse von Hollywood. ;)
Die Fahrt ging bergauf und bergab, ein Loch jagte das andere auf der schlammigen Straße und wir wurden regelmäßig bis an die Decke des Vans katapultiert. Als wir wieder auf der Staatsstraße ankamen, wurde geklatscht und Gracias gerufen. Doch 500m weiter kam der nächste Streik, dieses mal mussten wir all unser Gepäck nehmen und bis zu dem Restaurant laufen( 300 mexikanische Meter- 600 in Wirklichkeit :) ) , wo wir dann endlich leckeres Frühstück und leider nicht so guten Kaffee bekamen.

Nach all der Aufregung wurden wir auf zwei neue Tour Busse aufgeteilt und sind zum Agua Azul Gefahren (ohne weitere Zwischenfälle ). Es war mit einem Schlag unglaublich tropisch heiß geworden, so das man gleich nass geschwitzt war, ohne eigentlich etwas geleistet zu haben. Der Blick auf den Agua Azul war echt beeindruckend...wir sind in der kurzen Zeit, die wir hatten, bis fast zur Quelle hoch gestiegen und haben tourimäßig Fotos gemacht. Da wir ja in der Regenzeit hier sind, war der Wasserfall leider nicht so blau,sondern eher braun aber trotzdem sehr schön.
Danach ging es weiter über bergige Straßen zu einem zweiten Wasserfall. Der war aber noch viel cooler, man konnte hinter dem Wasserfall entlang huschen und hatte gleich eine unglaublich gute Erfrischung :).
Fazit ist: Wasserfälle sind Super :) und
Elli bekam ihre ersten Shrimps /wir kommen näher ans Meer \...

So nun war der halbe Tag geschafft und wir hatten noch die mystischen Pyramiden von Palenque vor uns... die bisher beeindruckendsten von allen, da sie mitten im Regenwald liegen und grad einmal 10% all der alten Ruinen entdeckt sind, die überall im Dschungel noch versteckt liegen. Mitten auf einer der hohen Pyramiden, die den früheren Regierungspalast bildeten, hörte man auf einmal lautes Affengebrüll quer durch den Dschungel, es klang wie aufgenommen und für die Touris abgespielt, aber unser Guide versicherte uns, dass das Brüllen von einem echten Affen stammte.
Wir haben natürlich versucht von allem viele Bilder zu machen und hoffen sie zeigen etwas von der Schönheit und der Faszination.

Wir hoffen ihr habt nach den vielen Infos immer noch Lust mitzulesen, es passiert hier einfach so viel! ;)

Tuxtla and San Cristobal

Mittwoch, 24.09.2014
Hey Frends, wie schon erwähnt haben wir in Tuxtla nicht so viel gesehen oder gemacht...das tat unglaublich gut.
Wir haben am Morgen danach gepackt und sind los zu unserem ersten Tag der Chiapastour. Die Tour startete mit der Fahrt zur Schlucht Canon del Sumidero. Dort sind wir in ein Touri-Speed Boot gestiegen, um über den Grijalva-Fluss zu fahren. Es ging wirklich sehr speedig zu, war aber auch echt witzig. Schöne 2 Stunden zwischen großen Schluchten und schönen Wasserfällen, inklusive Krokodilen, denen man lieber nicht zu nahe kommen wollte. Zwischendurch mussten wir durch einen großen Berg Müll fahren, in dem auch eine große tote Schlange lag. Uääh!

Nach der aufregenden Tour in der brütenden Hitze sind wir auf 1500m Höhe ins kleine Hippieörtchen San Cristobal gefahren, wo sich laut Reiseführer Rucksacktouristen aus aller Welt treffen.  Am Abend sind wir in ein wirklich wirklich gutes vegetarisch / veganes Restaurant gegangen, wo wir leckeres Essen und Wein aus Teetassen bekamen, der dadurch aussah wie Kaffee - inklusive Untersetzer wohlbemerkt. :) (wir glauben es war nicht wirklich legal mit dem Weinausschank dort :) !!!)
Am nächsten Morgen ging es mit der Tour in die umliegenden Dörfer von San Cristobal, hier leben noch einige der Einwohner wie zu Zeiten vor der spanischen Besatzung (prehispanics). Das erste Dorf hatte eine etwas merkwürdige Mentalität, man fühlte sich nicht wirklich willkommen und ständig beobachtet. Auch die Zeit lief etwas anders da die Menschen dort die Sommerzeit nicht mitmachen,weswegen wir noch eine Stunde jünger waren! Nach einem Besuch in einer Dorfkirche, in der traditionelle Riten (eine Mischung aus katholischen u alten mittelamerikanischen Bräuchen) stattfanden, was in Mexico vor allem mit ohrenbetäubendem Lärm verbunden ist, waren wir in einem traditionellen Weberbetrieb Mittag essen. Die Tortillas wurden über offenem Feuer gebraten, dazu gab es Bohnen u Guacamole. Lecker. :):):)
Das zweite Dorf lag etwas näher an der Stadt, hier waren die Menschen auf den ersten Blick freundlicher. Andy freundete sich gleich mit einem der jungen Dorf Mädchen an und bekam ein Armband geschenkt :) , was ihn immer beschützen soll und was er nach wie vor mit Freuden  trägt!!!  In der Zocalo-Kirche ( Marktplatz Kirche ) fand gerade ein großes Fest statt, es wurde der St. Mathews'(so hieß er denken wir) Tag  gefeiert, was mit viel Lärm, Rauch, Feuerwerk und Riten vollzogen wurde (inklusive dem Opfern von Hühnern und dem Trinken von gaaanz viel Schnaps zu Gottes Ehren). Es ist verrückt, dass die Menschen hier den Tod nicht mit großem Schweigen und
Gedenken sondern mit viel Freude und guten Erinnerungen feiern. Nach den ganzen Eindrücken haben wir nicht mehr viel geleistet außer zu Packen, Kaffee zu trinken und am Abend zu Essen und endlich mal einen Tequila zu trinken. Dazu gabs einen Mexikaner aufs Haus...der schmeckt hier besser als bei uns ;) sagt Andy,Elli sagt : ganz schön scharf u ganz schön viel Maggi!:)

Adios St. Cristobal de las casas

Unser aufregender Tag in Tuxtla

Donnerstag, 18.09.2014
image



Wir haben den ganzen Tag am Pool gelegen und die Sonne genossen. Danke Tuxtla, dass du sonst nicht viel zu bieten hast!:)
Morgen startet unsere 4tägige geführte Tour durch die Chiapas,  da werden wir wohl nix schreiben.  Aber nach den Tagen melden wir uns wieder mit Wort und Bild!  Lasst es euch gut gehen bis dahin! Knutsch

Guten Morgen

Mittwoch, 17.09.2014
image



Wir haben die 10 Stunden Busfahrt über Nacht gut überstanden. :-) Es gab Zwei Kontrollen und einmal wurde der Andy auch noch von der Armee angesprochen ob das sein Hut wäre... :-)

Bilder aus Oaxaca

Mittwoch, 17.09.2014
image



image



image



image



:-)

image



image



image



image



image



image



image



image

Eindrücke Oaxaca

Dienstag, 16.09.2014
Nach nun 5Tagen können wir sagen:
Oaxaca ist ein schönes "kleines" Städtchen, wo man in aller Ruhe in einer cantina oder in einem cafe verweilen kann. Der Tag treibt so vor sich hin, ein schönes Gefühl. Nur an die Langsamkeit müssen wir uns immer noch gewöhnen.
Es gibt viele Kirchen und wunderschöne alte Häuser. Alles hier, so hat man den Eindruck, dreht sich um Kunst jeglicher Art und alternative Energie auf ökologischer Basis.
Hier in der Stadt ist weniger polica auf den Straßen, was einem ein gutes Gefühl gibt,dass es hier sicherer ist.

Uns wurde schon in Leipzig gesagt, dass der Ort zum Ruhen ganz gut sei und das können wir bestätigen.
Unsere Tage bestehen grösstenteils aus Nichtstun, gemütlichem umherschlendern oder gar der Besichtigung von Museen und Fotoausstellungen, etwas Bummeln in den kleinen Läden, die Sachen aus der Region verkaufen. Neben diesem Lotterleben gönnen wir uns guten Kaffee und am Abend trinken wir auf der Dachterrasse Serveza und freuen uns, wie schön es auf 1500m ist.

Vorgestern haben wir einen Tipp für eine Tour zu den Pyramiden "Monte Alban" im lonely planet erspäht, die haben wir uns nicht entgehen lassen :) Wir haben uns wieder für eine geführte Tour entschieden, weil kaum öffentliche Busse zu der Stätte auf 2000m Höhe fuhren. 
Bei dieser Tour waren ausser uns leider vor allem Snobtouristen mit ausgewiesener Funktionskleidung anwesend. Sprachlich gab es ein, zwei kleine Hürden zu nehmen...wie das bei einer Englisch geführten Gruppe alle Spanisch sprachen und wir als einzige nie einen Plan hatten,was nun als nächstes anstand. Aber wir haben das beste aus n'entiendo gemacht, viele schöne Fotos geschossen, haben uns ein paar schicke Hüte geholt (tourialarm ole) und sind in die Welt des Weltkulturerbes eingetaucht. Also trotz sprachlicher Barrieren ein sehr gelungener Ausflug! Am Abend haben wir uns mit Bier, Wein und einer Bambino Pizza eingedeckt, um auf unserer Dachterrasse das Feuerwerk anlässlich des Unabhängigkeitstages anzusehen.Wir führen hier ja ein kleines Rentnerleben, weshalb wir wirklich gegen die Müdigkeit kämpfen mussten, um bis 23:30uhr aufzubleiben.Es hat sich aber sehr gelohnt, es war wie Silvester bei uns und der Himmel war in den Farben Mexikos gefärbt.Es war ein schöner letzter Abend in Oaxaca :) 
Nun haben wir gepackt und reisen heute Nacht weiter nach Tuxtla. Die Busfahrt wird ein Kampf da die Fahrt 10 Stunden dauern wird. Aber wir haben uns grandiose Nackenkissen gegönnt, mit denen träumen wir sicher wunderbar.

Zu unserer Unterkunft bleibt abschliessend nur noch zu sagen:
Es war ein super tolles kleines Hotel,bei dem wir uns jetzt sicher sind, die einzigen gewesen zu sein.Wir hatten hier eine große Dachterrasse, wo wir leckeres Frühstück bekommen haben (Obstsalat mit Bananen ein Traum).
Adios Oaxaca es war ein schöner Abschnitt auf unserer Reise.

Bilder folgen noch ihr lieben.

Ganz schön sonnig hier...

Dienstag, 16.09.2014
image



Deshalb behält Andy lieber sein T-shirt....

image



und Elli die Sandaletten an!

image



Aber wir sind zum Glück gut behütet! :)

Salud!!

Dienstag, 16.09.2014
image



Unser erster Mezcal in Oaxaca!  Hat uns sehr gut geschmeckt! :)

Ein paar Bilder von der Verkostung und der Pyramiden

Sonntag, 14.09.2014
image



Drei in einem...:-)

image



Der Blick auf die Sonnen Pyramide

image



Elli vor der Mond Pyramide

image



Das ist der Herr der Verkostung :-)

Adios und Hola

Samstag, 13.09.2014
So liebe Leute,wir haben nun Mexico City(Gotham City - wegen der mucho Batman's) hinter uns gelassen.Die Bus Station in mex City kann man mit einem Flughafen vergleichen nur etwas kleiner und einfacher. 

In Mexico City haben wir viel gesehen, erlebt und uns langsam an das Essen und die Menschen gewöhnt. (ein guide hatte zu uns gesagt in Mexico ist man 7stunden jünger) das Gefühl haben wir noch nicht ;)

Mit dem etwas spanisch und englisch sind wir bisher sehr gut klar gekommen. Die Mexikaner sind nette Leute, auch wenn man vor anderen gerne weglaufen möchte (das sind sehr zum Glück wenige).

Ach so, in Mexico City möchte man nicht Auto fahren es ist ein hin und her ein hupen und schimpfen ohne Ende.Im lonely planet steht, dass es wahrscheinlicher ist vom Auto Tod gefahren als ausgeraubt zu werden. Wir haben beides nicht erlebt und sind froh darüber :)

Am Mittwoch haben wir uns entschlossen eine geführte Tour zu den Pyramiden Teotihuacans, der berühmten "Sonnen- und Mond Pyramide" zu unternehmen. Die Tour war sehr gut geführt, es war sehr interessant dort und ein paar Bilder werden auch noch folgen. Aber man kann bildlich nicht festhalten wie toll es überall ist. Am Abend sind wir einem marco polo tipp gefolgt u waren im cafe el popular, wir hatten super leckeres Essen und servecas (XX-super bier) 

Dann sind wir abgereist!
Adios Mexico City!!!

Wir sind in Oaxaca angekommen. Die Bus Fahrt war lang (6 / 1/2) aber ohne Zwischenfälle. Elli hat die Busfahrt auch gut überstanden :)  Mal sehen was uns die nun kleine Stadt (nur 350000 Leute) zeigt. :) 
Waren nach der Ankunft erstmal in unserem liebevoll eingerichteten Hotel, in dem wir aber, wie wir bislang annehmen, die einzigen Gäste sind. Sind dann durch die Straßen flaniert u haben das bunte Treiben der Straßenmusiker u Marktverkäufer genossen. Abends gab es leckeres Essen und unseren ersten Mezcal, für dem Oaxaca so berühmt ist. (oro) Pro de Oaxaca mit Limetten und chillipulver :) Ob wir aber unsere Rentner-zu-Bett-geh Zeit von spätestens neun Uhr abends noch ablegen werden? Man weiss es nicht... 

Busfahren

Freitag, 12.09.2014

Auf geht es nach Oaxaca.Es wird die erste fahrt mit dem Bus in Mexico,wir sind sehr aufgeregt.

Eine Andere Welt.

Donnerstag, 11.09.2014

Hallo ihr lieben,


 


Wir sitzen heute wieder bei einem cervezza in der Lobby.


 


Wir haben in den beiden letzten Tagen viel gesehen und erlebt, das muss man erst mal verarbeiten.


 


Gestern war erstmal um 5Uhr morgens die Nacht zu Ende, blöde Zeitverschiebung. Dann sind wir auf Besichtigungstour gegangen, haben den Templo Mayor angeschaut und vom Torre latinoamericano die Stadt in all ihrer größe gesehen. Nach all der Kultur und den Eindrücken haben wir uns ein Cafe im Design Museum gegönnt - 75jahre Batman Ausstellung inklusive :-) !


 


Am Abend sind wir einem Tip aus dem Reiseführer gefolgt und wurden mit leckeren Speisen belohnt und einem sehr gutem Bier.


42 Etagen über der Stadt


 

Wir sind daaaa...

Dienstag, 09.09.2014
image



Hallo ihr lieben Leser (-:
Nach einem ewig langen Flug sind wir endlich in Mexico City gelandet. Der Umstieg in Madrid war eine Tortur, in einer Stunde mussten wir den Terminal wechseln, mit einem Zug fahren und uns vor die mexikanische Basketballnationalmannschaft drängeln. Völlig durchnässt haben wir die zehn weiteren Flugstunden verbracht. Zum Glück gab es nun etwas zu essen, so dass elli wieder fröhlich wurde :-)
Tomatensaft ole'

Der Beweis: wir leben noch

Dienstag, 09.09.2014
image


:-)

Wo ist unser transfer???

Dienstag, 09.09.2014
image


So so, da kommt man im fremden Land an und wooooooo verdammt ist der Fahrer (nach vergeblichen Anrufen erfuhren wir er schläft noch und kommt nicht)!!!!arrrrgggg!!!!!
Die erste Prüfung stand uns bevor, wir suchten uns ein lizenziertes Taxi und fuhren los...so weit so gut...
Die auf dem Voucher angegebene Adresse war aber leider die vom schlafenden Fahrer, nicht etwa die vom Hotel. Angekommen im absoluten Ghetto überredeten wir den Taxifahrer, uns hier nicht abzusetzen sondern bitte ins richtige Viertel zu fahren. Es hat viele Nerven und eine extra Zahlung gebraucht um uns aus dem Ghetto Richtung Diplomatenviertel zu fahren.
Ende gut alles Geld leer :-)  kleiner Spaß

Die Aussicht zum Frühstück auf dem Dach hat uns wieder fröhlich gestimmt. :-) :-) :-)

Danke für die super tips

Samstag, 06.09.2014
image


Ein toller abend vor dem flug in Berlin in der punkrock Pizzeria und mega viel Spaß. Danke an louis und caro.

Es geht los...

Samstag, 06.09.2014
image


So der erster Stop ist Berlin. Louis und Caro wir kommen (-:

Die Koffer sind gepackt!

Samstag, 06.09.2014
image


He die Aufregung steigt und die kleine Maus Schwenkt schon die Miniflagge!

Chaos und Ordnung

Freitag, 05.09.2014
He ho langsam aber sicher bekommt das Chaos eine Ordnung. Und die Taschen werden nach und nach befüllt. ..die Aufregung steigt und steigt...übermorgen geht es los (-;

Elli schreibt sich alles aus dem kopf...ahhhhh

Donnerstag, 28.08.2014
image

(-:

Donnerstag, 31.07.2014

Bald geht es los 12 Tage bis zum Abflug (-: